10/54 PROJEKTE

Perspective Section & Design Features

Ground Floor Plan

Building Volume

Inner Landscape

Outer Facade

Projekt: Aimer Lingerie Factory

Client:
Beijing Aimer Lingerie Co. ,Ltd

Location:
Shunyi District, Beijing, China
Program:
Commercial Buildings
Area:
53000 sqm

Time:
2004 - 2014
Status:
Completed
Partners:
Binke Lenhardt , DONG Hao
Team:
Crossboundaries, Beijing
Collaborators:
BIAD International Studio & BIAD TSH International Studio

Photographer:
XIA Zhi ,YANG Chaoying

Ein Gebäude welches das Leitbild eines führenden Unternehmens darstellt.

Das Gebäude stellt mit seinem ganzheitlichen Volumen das Image des Unternehmens von der Fassade bis hin zum Kern dar und dient somit als repräsentative Hauptzentrale von Aimer. Der Entwurf basiert auf 4 Haupt Konzepten: Einheitlichkeit, Funktionalität, Konnektivität und Durchlüftung. So entstand neben einer funktionalen Zentrale ein Ort, an dem die Mitarbeiter gerne arbeiten.

1992 gegründet, ist Aimer Lingerie eines der führenden Unternehmen in China und produziert Lingerie und Unterwäsche von hoher Qualität. Die Hauptzentrale dient also neben Produktions-, Logistik - und Lagerungsstelle auch als zentrale Verwaltung und Ort für Qualitätsprüfung sowie Forschung und Entwicklung.
Ein ganzheitlicher Komplex mit 4 Kernkonzepten:

Einheitlichkeit: Eine einzige Fassade umfasst ein Gebäudevolumen mit unterschiedlichen Funktionen und bestärkt damit die Firmenidentität.

Funktionalität: Die Funktionalität der jeweiligen unterschiedlichen Nutzungen sind in sich in sich und im System insgesamt optimiert und erbringen maximale Effizienz.

Verbundenheit/Konnektivität: eine Plattform auf +13m Höhe durchkreuzt und überbrückt die eine innere offene Landschaft und verbindet damit die unterschiedlichen Funktionen und fördert Kommunikation.

Durchlüftung: Durchdrungen wird das Gebäude von einer „inneren Landschaft“. Durch den Durchstoß ist die Belüftung und Belichtung der inneren Funktionen sicherstellt, gleichzeitig dient er als grüner Verkehrs- und Kommunikationsraum. Landschaftliche Qualitäten werden so integrativer und dauerhafter Bestandteil des Gebäudes.