22/48 PROJEKTE

Projekt: Audi Freiraum P – Kreativ-Werkstatt

Ort:
Audi Werk Ingolstadt
Funktion:
Kreativ-Werkstatt
Bearbeitungsphase:
2011
Kunde:
Audi AG
Architekt:
Dipl. Ing. Antje Voigt Architektin BDA
Kooperationspartner:
renderING Visualisiation + Animation

Unter dem Stichwort „Freiraum P“ soll Mitarbeitern der Produktion ein Veranstaltungsraum zur Verfügung gestellt werden, der ein spannendes Umfeld mit ungewohnten Perspektiven bietet und kreative Prozesse fördert. Drei verschiedene Konzepte werden erarbeitet:

• Die Errichtung eines permanenten Baukörpers führt zu einer dauerhaften Lösung und stationären Repräsentanz im Werk mit eingeschränkter Veränderbarkeit. Der Aufwand beschränkt sich im Wesentlichen auf eine einmalige Investition.
• Temporäre fliegende Bauten bieten durch die Veränderung des Standortes zusätzliche Potenziale in Bezug auf Überraschungseffekte und Perspektivwechsel. Allerdings sind sie aufgrund der konstruktiven Anforderungen ggf. eingeschränkt in Bezug auf den Nutzungskomfort. Es entsteht ein Aufwand für die Verlegung der Bauten.
• Rauminstallationen nutzen vorhandene Räume für temporäre Veranstaltungen. Durch eine geeignete Gestaltung werden neue Perspektiven auf gewohnte Orte eröffnet. Die Präsenz am Werk zeichnet sich durch wechselnde Standorte aus (auf dem Dach des Parkhauses, im Presswerk auf der Presse, im Dachtragwerk einer Halle etc.). Der Aufwand entsteht mit jeder Installation neu, ist jedoch im Einzelfall deutlich geringer als bei permanenten Bauten. Standardelemente (Technik, Mobiliar etc.) können wieder verwendet werden.

Favorisiert wird die Vision eines temporären Baukörpers auf dem Dach einer Produktionshalle. Der Standort hat einen erhöhten Bauaufwand zur Folge (Fluchtwege, Tragwerk, Baumaterialien etc.). Dennoch besteht an das Gebäude der Anspruch der Einfachheit und Veränderbarkeit mit Werkstattcharakter.