7/54 PROJEKTE

Projekt: Qimoo Children’s Apparel

Auftraggeber:
Rosemoo Clothing Co.
Auftragsdatum:
2016.04
erstes Geschäft:
2016.10
Verantwortliche Partner:
Binke Lenhardt, DONG Hao
Design Team:
Cynthia Cui, TANG Dian, Libny Pacheco, Andra Ciocoiu, TAN Kebin
Animation & Rendering:
WANG Xudong
Fotografen:
Yang Chaoying

Die Vorzeigefiliale der Firma Qimoo, einer aufstrebenden Marke für Kinderbekleidung in China, ist kein konventioneller Laden. Der Denkansatz von Crossboundaries war es, eine kinderfreundliche Shoppingerfahrung zu gestalten, eingefasst in einem einzigen zentralen Objekt, welches Eltern und Kinder gleichermaßen anspricht.

kein konventioneller Laden

Um Qimoo zu präsentieren, gestaltete Crossboundaries ein Objekt in Form eines „Kerns“, der alle benötigten funktionalen Elemente, wie Regale und Auslage, in einem einzigen Bauelement vereint, welches die Kunden aber außerdem durchlaufen können.

Es reflektiert außerdem die Vision von Qimoo, Kinder in ein kleines Abenteuer der Fantasie zu entführen, welches das Einkaufen zum Erlebnis macht. Der „Kern“ bietet diverse höhlenähnliche Räume und Tunnel die von den Kindern in mehrere Richtungen und auch durch Klettern erforscht werden können. Weiche Sitzelemente verteilen sich am Rand und vergrößern zusätzlich die Entdeckungslandschaft für Kinder.

Was als einfach gehaltener Rauminhalt erscheint, ist in Wirklichkeit eine strategische Beziehung von zwei Elementen, dem Raum und dem Kern, der sich darin befindet.

Aus dem Volumen des Kerns entwickelt sich darüber hinaus das Muster auf dem Boden, welches, farblich abgesetzt, sich auch an den Wänden fortsetzt und Elemente wie Wandspiegel, das Logo und VI spielerisch integriert.

Das auf einem Modul basierende Design kann an verschiedene Ladengrößen und -formen angepasst werden.